Update zum Artikel: Steigende Lebenserwartung – das Thema Geld

Zu meinen Artikel „Steigende Lebenserwartung??“, den ich letztes Jahr im Juni geschrieben habe, habe ich ja seeehr viel Resonanz erhalten. Dafür erst noch einmal vielen Dank!

Ich habe soviele Nachrichten und Nachfragen bekommen, dass ich eine Gruppe gegründet habe, um die Fragen alle beantworten zu können. Diese Gruppe hat mittlerweile

über 1500 Mitglieder und ihr findet sie hier: https://www.facebook.com/groups/1419847178248234/

Auf eine Sache bin ich jedoch immer wieder gestossen und ich habe dazu ebenfalls sehr viele Nachrichten bekommen und bekomme sie auch noch heute:

Das liebe (fehlende) Geld und der Glaube, dass man sich deswegen nicht gesund ernähren kann.

Ich bin da eigentlich immer noch anderer Meinung!! Und möchte hier kurz näher darauf eingehen:

Ich kann selbstverständlich nachvollziehen, dass es schwierig ist, mit wenig Geld oder gar nur einem Hartz IV –Satz in den Bioladen zu gehen und mit einem vollen Wagen Nahrungsmittel für eine „ausgewogene“ Ernährung da wieder rauszukommen. Das verstehe ich, das ist so gut wie unmöglich.

Ich bin aber dennoch der Meinung, dass man auch mit sehr sehr wenig Geld schon einiges ändern kann.

Es gibt z. B. bei Facebook viele Gruppen, die euch beispielsweise alleine schon das Selbstherstellen von Deos und Cremes beschreiben können. Kleidung bekommt man secondhand bei Ebay oder auf dem Flohmarkt, Bio-Baumwolle und andere Naturfasern kann man sich dann sogar schon ab 1 EUR zulegen,noch gut tragbar und hautverträglich und allemal besser als n T-Shirt für 5 EUR beim Discounter!!!!

Was das Essen angeht. Wenn ihr euch erst einmal einen gewissen „Grundstock“ schafft bei der Ernährungsumstellung, dann braucht ihr gar nicht so viele verschiedene teure Nahrungsmittel mehr. Ihr werdet euch wundern, wie wenig euer Körper an Nahrung braucht, wenn ihr Dinge mit hohem Nährstoff- und Vitamingehalt zu euch nehmt. Ihr braucht teilweise nur noch kleinste Mengen und euer Körper meldet euch für viele Stunden ein wohliges: „satt!“. Mir geht das auch so.

Hier ein Beispiel wie ihr anfangen könntet: Alles was ihr erst mal braucht, ist ein gutes Bio-Öl, Brottrunk, Kerne oder Nüsse (günstig sind Bio-Sonnenblumenkerne). Dazu könnt ihr Wildplanzen sammeln. Brennesseln, Löwenzahn, Gänseblümchen, Wegerich usw usf. es gibt soooo viele Pflanzen, die ihr essen könnt und die wahre Nährstoffbomben sind, direkt an eurem Wegesrand. Ihr schont euer Portemonnaie UND habt frische Luft und Bewegung und könnt gleich noch die Vitamin D-Bildung unterstützen. Diese Wildpflanzen haut ihr dann in eine Schüssel. Sonnenblumenkerne und Öl dazu. Pürierstab nehmen oder in den Mixer und fertig ist ne supergesunde und leckere Pesto. Brottrunk ist günstiger als Öl und kann im Austausch statt dem Öl verwendet werden. Ein bis zwei Esslöffel und dann wie gehabt pürieren ergeben eine leckere Frischcreme. Beispielsweise Bio-Kräutersalz (mit Meersalz drin) sorgt nochmals für nen tollen Geschmack. Gibt es günstig im Bio-Markt zu kaufen und hält ewig. Bitte nehmt KEIN Industriesalz!!!

Bio-Kartoffeln sind auch nicht teuer, die kann man dazu kochen, als Pellkartoffeln mit ein paar Kräutern, die ihr auf der Fensterbank ziehen könnt, superlecker!!!! Hülsenfrüchte sind auch einfach zu kochen und verhältnismässig günstig, man kommt auch lange damit aus! Dazu beispielsweise noch ein Möhrensalat mit Zwiebeln…Obst, das gerade Saison hat bekommt man auch im Bio-Laden oft im Angebot und zahlt nach kg und muss nicht eine ganze fertig abgepackte Portion kaufen. Zusammen mit beispielsweise Bio-Magerquark (der auch nicht teuer ist) hat man schon ein Frühstück zusammen.

Ihr müsst nicht ständig irgendwelche Exoten im Einkaufswagen haben, sehr wenige günstige, ausgewählte Nahrungsmittel tun es auch.Vieles findet ihr sowieso draussen in der Natur!!! Sogar wilde Obstbäume und –sträucher könnt ihr finden.

Macht euch in den Gruppen bei Facebook (z. B. Besser leben ohne Gifte, Selbstversorger oder Pflanzengruppen) oder woanders schlau, was man alles essen kann und wie man es zubereiten kann. Ihr könnt wirklich viel tun. Vor allem alte Gewohnheiten ablegen, das ist nämlich bei den meisten das viel größere Problem! Ihr könnt selbst anbauen, viele Sachen gehen sogar schon auf der Fensterbank oder auf einem kleinen Balkon. Ansonsten könnt ihr Gartenparzellen bei Bauern mieten, gibt es günstig schon in vielen Orten Deutschlands, auch hierrüber kann man sich erkundigen. Tauschbörsen für Gemüse und Saatgut gibt es auch, einfach schlaumachen! Ihr braucht zum Frühstück auch nicht wirklich Brot, Butter, Käse, Wurst, Marmelade, Eier, Schokocreme und so weiter….Mit diesen Tipps hier seit ihr dann schon mit wenig Geld einen Riesenschritt in die richtige Richtung unterwegs . Ihr werdet wirklich merken, wie wenig ihr nur noch essen müsst. Mit falscher Ernährung rennt man den ganzen Tag mit Heisshunger durch die Gegend, der Körper schreit die ganze Zeit nach Nährstoffen, die er aber nicht bekommt, man isst und isst und ist nicht satt, ein Teufelskreis .

  Ihr braucht euch nur einen Ruck geben und ihr könnt viel tun, und fangt ihr erst mal an, dann ist der Schritt in ein gesünderes Leben getan und ihr werdet ihn nicht mehr zurück gehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s