Besserwelt´s gefüllte Weinblätter

Gestern haben wir die ersten Weinblätter für dieses Jahr geerntet und uns gleich an unser Lieblingsrezept für gefüllte Weinblätter gemacht. Wir lieben gefüllte Weinblätter, da aber die gekauften leider fast ausschließlich stark mit Pestiziden belastet sind, machen wir uns ein paar Mal im Jahr selbst die Arbeit.

Hier unser Rezept:

50 – 70 Weinblätter
500 g Reis (ich nehme meist roten Camarque-Reis, weißer ist aber normalerweise in Weinblättern )
150 g Pinienkerne (ja, sie sind teuer, aber in diesem Rezept leider durch nichts anderes wirklich preisgünstig zu ersetzen, es wäre ein verfälschter Geschmack)
200 g Korinthen
3 Zwiebeln
Salz
2 Tassen Olivenöl
2 Zitronen
1 Bund Petersilie

Weinblätter kurz in kochendem Wasser blanchieren. Danach beiseite stellen.

nr2

Den Reis kurz in einer Tasse Olivenöl anrösten und mit der angebenen Menge Wasser (von Reis zu Reis etwas unterschiedlich) auffüllen, salzen und  mit geschlossenem Deckel solange köcheln lassen, bis kein Wasser mehr da ist. Ein Stück Küchenkrepp zwischen Deckel und Topf stecken und ruhen lassen.

Die Pinienkerne in der Pfanne anrösten.

Die Korinthen einweichen.

Die Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten, Pinienkerne und Korinthen zugeben kurz andünsten.

Mit dem Reis verrühren.Salz, Pfeffer, Petersilie kleingeschnitten dazugeben. Alles gut umrühren und dann abkühlen lassen.

Diese Mischung in die Weinblätter einrollen.

nr3

Ich nehme meist je nach Weinblattgröße 1 – 2 TL voll Mischung in die Mitte des Blattes, dann einschlagen und zu einem Röllchen rollen.

nr4

nr5

nr6

nr7

nr8

In einen großen Topf legen.

Die Röllchen fest beieinander legen.

Wenn alle Röllchen fertig sind, eine Zitrone in Scheiben schneiden, die andere ausdrücken.

Den Saft der Zitrone mit Olivenöl in den Topf geben und 1 Tasse Wasser und eine Tasse Olivenöl drauf geben.

Die Zitronenscheiben drauflegen und einen Teller zum Beschweren auf die Weinblätter geben.

nr9

nr91

Das ganze mind. 40 min köcheln lassen, besser ist sogar über eine Stunde bei frischen Weinblättern.

Wenn die Weinblätter weich sind, vom Herd nehmen, den Teller entfernen, die Zitronenscheiben einsammeln und beiseite legen.
Die Weinblätter einzeln ganz vorsichtige auf einer Platte verteilen, das ganze ist recht mühselig, da die Weinblätter leicht auseinanderfallen, wenn sie frisch gegart und noch heiss sind. Wenn nach dem Verteilen auf den Platten  sich noch Flüssigkeit dort sammelt, vorsichtig abschütten.
Gut erkalten lassen, die Zitronenscheiben zum garnieren drauf verteilen und fertig. Wenn die Weinblätter kalt sind, fallen sie auch nicht mehr so leicht auseinander und können als Fingerfood serviert werden.

 

nr92

Wir wünschen guten Appetit 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Besserwelt´s gefüllte Weinblätter

  1. Wow, lecker!! Ich hab noch nie versucht, die selber zu machen … gibt es eine Möglichkeit, sie haltbar zu machen? ZB nach dem Kochen direkt ab in frisch ausgekochte Schraubgläser, mit dem Sud auffüllen bis zum Rand und Deckel zu? Man kann den Sud ja etwas weniger würzen, wenn sie dann noch lange drin liegen bleiben …

    Gefällt mir

    • wenn überhaupt, dann würde ich sie einfrieren…ansonsten kann man zumindest die Weinblätter gut haltbar machen, damit man das Rezept das ganze Jahr über zubereiten kann. Dazu die Weinblätter kurz blanchieren, dann in große Gläser füllen und mit heißem Salzwasser bis zum Rand füllen und gut verschließen. So halten sie die Blätter lange und man kann die Weinblätter immer frisch füllen, denn die Rezeptzutaten gibt es ja das ganze Jahr über. LG die Besserwelt

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s